Anfall

Epilepsie was bewirkt einen Anfall?

Epileptische Aktivität geht von den Nervenzellen im Gehirn aus.

Durch bestimmte, genügend starke Reize kann im Gehirn eines jeden Menschen eine synchrone Aktivierung von Nervenzelten hervorgerufen werden, die sich ausbreitet und zu einem meist generalisierten Anfall führt. Ein Stromstoß, gewisse Medikamente sind   z. B. solche Auslöser.

Das kindliche Gehirn ist besonders leicht erregbar, schon ein Fieberschub kann hier einen Anfall bewirken. Das alles sind Gelegenheitsanfälle och keine Epilepsie! Dass nicht jedermann auf gleichstarke Reize so reagiert, liegt an der “individuellen Krampfschwelle” , also an einer angeborenen Neigung der Nervenzellen sich mehr oder weniger leicht gemeinsam zu erregen. Erst wiederkehrende z. B. von einer Gehirnnarbe ausgehende Störimpulse, wie auch ein vorangegangener Anfall, können bewirken, dass nun Anfälle anscheinend spontan auftreten. Die kennzeichnet die manifeste Epilepsie. Oftmals gelingt es auch hier, mittels genauer Beobachtung, Auslöser der einzelnen Anfälle zu erkennen. Indem der Kranke solche Situationen (z. B. Schlafentzug, Weglassen anfallshemmender Medikamente) vermeidet, kann er sich so manchen Anfall ersparen.

Anfall